Fayas Tagebuch - November 2014

23. November 2014:

So sieht es hier seit Tagen aus: neblig (Sicht oft unter 50m), kalt, nass.

Wäre ich nicht schon braun, sondern z.B. weiß, dann würdest du sehen, daß ich jetzt ständig "schlammbraun" bin, hihih.

Wenn Anne mich dann nach dem abduschen abtrocknet, will ich ihr auch was Gutes tun und putze sie auf ähnliche Weise an den Armen und überall, wo ich hinkomme.


Seit ein paar Tagen verändert sich auch meine Figur - ich scheine mich zu strecken und wirke nicht mehr so pummelig.

19. November 2014:

Seit Tagen schlechtes Wetter! Nicht nur, daß ich ständig "Fellpflege" über mich ergehen lassen muss (Schlamm und Kletten, also abduschen und bürsten... nur das trocken-rubbeln ist toll!), die Laune der Menschen ist gereizt und die Spaziergänge und Tage deutlich kürzer.


Gleich explodier ich! Dann ist Phelan mein Opfer!

Er bekommt dann den Elch um die Ohren gehauen und wehe er nähert sich unserem Korb, meiner Kiste, meinen Spielsachen, der Wasserschüssel - dann wird er angegriffen. Wenn er sich nicht rührt, auch.

Pech für ihn.

16. November 2014:

Was für ein Wochenende!

Am Samstag habe ich mit Anne eine kleine "Feldsuche" gemacht. Aber diesmal hatte ich plötzlich anstelle eines Spielzeugs oder Leine plötzlich was in der Nase, was ich zwar nicht kannte, was mich aber gleich SEHR interessiert hat.

Aber Anne war gleich neben mir (ich war an der Leine), und hat mit mir diese komische "Hoh!"-Übung machen wollen, wo ich stehen bleiben soll. Dazu hatte ich keine Lust, aber Anne hat sich durchgesetzt. Der Geruch hat mich immer mehr elektrisiert und ich bin dann ein bißchen "vorgestanden". Anne hat mich sehr gelobt, aber hin durfte ich immer noch nicht. Dann hat Anne mich weggetragen (!) und mit mir gespielt. Das, was ich da gerochen hatte, war eine Wachtel.       Spannend.

Am Sonntag haben wir 2 lange Spaziergänge gemacht. Bei der ersten am Morgen haben wir viel Gehorsam, aber auch Feldsuche und andere tolle Dinge geübt. Es hat richtig Spaß gemacht. Mittags waren dann die Jungs mit dabei und wir haben rumgekaspert, viel getobt und Fotos gemacht.

 

Mehr Fotos davon findest du in der November-Fotogalerie.

9. November 2014:

Die Menschenwelt ist manchmal kompliziert und knifflig.


Warum darf Anne mit dem Bodenputzlumpen Fange-Spiele machen und ich nicht?

Warum darf ich "Pferde" und "Schafe" nicht verbellen und zu ihnen hin, um sie genauer unter die Lupe zu nehmen?

Was ist der Sinn dahinter, mein Fell zu bürsten oder mich abzuduschen, wenn ich nach dem nächsten Spaziergang sowie so wieder

a) voller Kletten bin,

b) Schlamm an den Füßen habe

c) "Tarngeruch" habe.

Warum darf ich nicht auf den Sofa?

Warum darf ich nicht versuchen, die Futtertonne zu öffnen?


Ich habe noch viel mehr Fragen - morgen mache ich mich wieder auf die Suche nach Antworten (grins).

5. November 2014:

Ich bin heute 6 Monate alt!!

Und der Meinung, daß man das genau so feiern könnte, wie die Geburtstags der Jungs in den letzten Tagen.

Also - ich wünsche mir für heute ein paar rießige Knochen, lange Waldspaziergänge, ein paar Wildschweine zum verbellen, viele Möglichkeiten Quatsch und Unfug zu machen ohne Ärger zu bekommen und 4 Wochen keine Fellpflege.

Futterpakete jeder Art werden auch gerne genommen!

(muss ich die mit Phelan teilen???)