Fayas Tagebuch - August 2015

15. - 29. August 2015

Wir waren im Urlaub in Zinnowitz auf der Ostsee-Insel Usedom. Mir hat das sehr gut gefallen. Nur dass ich die Kaninchen in den Dünen nicht frei jagen durfte, dass war schade. Ansonsten waren wir viel mit dem Rad unterwegs (was heißt, Phelan und ich im Trab und Galopp zu FUSS!), am Strand toben, spielen, baden und viele neue Eindrücke.

13. August 2015

Wir haben mit meiner Freundin Finnie einen langen Spaziergang gemacht - wegen der Hitze erst abends. Wir hängen trotzdem alle die Zunge sooooo lange raus.

12. August 2015

Irgendwas liegt in der Luft. Keiner steht morgens wie gewohnt auf, es liegt keine Betriebssamkeit in der Luft - wobei das nicht ganz stimmt. Es werden plötzlich andere Dinge gemacht - ich helfe wo ich kann, z.B. paße ich auf die Seiten der Betriebsanleitung auf...

Und stelle klar, daß ich auf JEDEN Fall mit will, egal wohin. Deshalb liege ich am liebsten im Kofferraum.

8. August 2015

Es ist seit Tagen wieder so heiß. Ab und zu ergibt sich die Möglichkeit baden zu gehen - wenn auch nicht so oft wie ich gerne würde.

4. August 2015

Am Samstag war ich mit Anne beim Hundetraining als ich plötzlich auf dem See den Geruch einer lebenden Ente in die Nase bekam. Das war aufregend! Ich bin der Spur auf dem Wasser gefolgt - auch als es raus aus dem Wasser ging. Ab durchs Gebüsch, immer der Ente hinterher.

Und ich habe sie erwischt und Anne gebracht, die sich sehr gefreut hat!

Ansonsten fährt Anne gerade abends oft mit dem Rad mit uns und ich merke, daß meine Kondition besser wird. Aber so begeistert wie Phelan vom rennen an sich ist, bin ich lange nicht.