Fayas Tagebuch Januar 2015

29. Januar 2015

Im Moment gibt es nicht viel zu erzählen. Die Landschaft ist eingeschneit, die Sonne zeigt sich so gut wie nicht und ich habe viele Flausen im Kopf.

Gestern kam Pudelpointer Bine auf einen kurzen Spaziergang zu Besuch, was ich klasse fand!

Aber ansonsten ... könnte mehr los sein.

19. Januar 2015

Und? Hast du es bemerkt?

Das bin nicht ich!

Das ist mein Halbbruder "Fero von der Seeburg", wir haben den gleichen Papa.

Ich habe Fero am Samstag in Augsburg kennen gelernt.

18. Januar 2015

Gestern waren wir den ganzen Tag in Augsburg auf der Messe "Jagen und Fischen". Das war aufregend. Wir waren am Stand der Pudelpointer, aber neben meinem Halbbruder "Fero von der Seeburg" hat mir Dackel Paul am besten gefallen. Mit ihm habe ich auch toll spielen können (am Stand auf engstem Raum).

14. Januar 2015

Bürotag! Ich mach mich zwar ganz gut, aber so richtig entspannt schlafen bekomme ich noch nicht hin.

 

8. Januar 2015

Wir waren auf der Messe "Jagd und Fischerei" - das war sehr spannend für mich! So viele Autos und Gerüche schon vor der Halle. In der Halle dann noch viel mehr Gerüche, andere Hunde und so viel zu erkunden.

Und dann plötzlich ein Wildschwein vor mir! Ich habe Anne sofort darauf aufmerksam gemacht! Habe zuerst kurz gebellt, dann lang und tief geknurrt und mich groß gemacht. Anne hat mich dafür gelobt, hat mich aber nicht hin gelassen. Komischerweise hat sich die Bache überhaupt nicht bewegt - hoffentlich weil sie von mir beeindruckt war.

Dann haben wir noch andere Pudelpointer getroffen. Mit "Benno" hätte ich so gerne rumgetobt, er ist fast gleich alt wie ich, aber leider haben unsere Menschen uns nicht von der Leine gelassen. Schade.

Auf jeden Fall war es ein sehr spannender Besuch.

 

Hier hat Anne durch eine Fehler den ganzen Text gelöscht...

5. Januar 2015

Soooo viel Schnee liegt hier an manchen Stellen!


Heute morgen kam Anne wieder mit einem Kitz von der Jagd heim. Ich finde sie dann immer ganz toll und vollführe ein Theater, wenn ich nicht mit raus darf.

Da es noch relativ früh war, hat sie mich dann eben mitgenommen. Sie hat mir eine Decke in eine Ecke der Garage gelegt, dort habe ich mich ganz ruhig und hochaufmerksam hin gelegt, während Anne das Kitz versorgt hat. Ich strenge ich ganz arg an und stelle auch gar nichts an, hauptsache ich bin dabei!!

 


4. Januar 2015

Endlich ist das Wetter mal wieder sonnig und richtig schön! Ok - das Foto ist schon vor Weihnachten entstanden, da lag noch kein Schnee. Aber im Moment ist es trotz Sonne so kalt, daß Anne den Foto nur ungern mitnimmt, da der Akku immer gleich leer ist.






1. Januar 2015

Gestern Abend und heute Nacht war anders... Gestern abend hat es immer wieder gekracht (was mich überhaupt nicht beeindruckt hat), aber ich durfte beim Spaziergang nicht mehr von der Leine. Das war doof.

Nachts haben sich dann plötzlich alle wieder zum Raus gehen angezogen und wir sind mit dem Auto ein Stück gefahren.

Als die Familie ausgestiegen ist, durfte Phelan auf die Rücksitzbank - damit er auch was von seiner riesigen Kaustange abbekommt, die ich ihm sonst geklaut hätte (außerdem dürfen wir im Moment eh nicht alleine zusammen bleiben, was ich schade finde, aber ich bin "läufig").

Nach kurzer Zeit hat es draußen ganz viel zu krachen angefangen, überall waren Menschen, Lichter, Raketen. Anne und Oli haben ständig nach uns geschaut, aber mir war der Nachschub an leckeren Kaustreifen wichtiger.

Schade, daß Phelan nicht bei mir war, er hat seine nicht gefressen, er hat sich nur eingerollt. Der Lärm draußen hat ihm den Appetit verschlagen.

Als die Knallerei vorbei war und wir wieder daheim, hat Phelan seine Kaustangen doch noch gefressen. Mist.