Fayas Tagebuch - Juni 2015

29. Juni 2015

Meine Hormone spinnen! - sagt Anne.

Ich verstehe mich selbst nicht. Ständig habe ich das Bedürfnis, ein Lager zu bauen, Stofftiere und Kissen ziehen mich magisch an, im Haus bin ich unruhig und gegenüber Phelan meist übellaunig.


Draußen vergesse ich das alles, bin aber unkonzentriert bei der Arbeit.

Am ehesten zur Ruhe komme ich, wenn ich im Kofferraum liegen kann, der dann offen ist und dafür bin ich dann angebunden, damit ich nichts anstelle.


"Scheinschwanger" ist ein komisches Wort...

25. Juni 2015

Die Tage sind im Moment sehr unterschiedlich - entweder die Menschen sind seeehr beschäftigt und die Spaziergänge eher kurz oder es ist Hundekurs und üben angesagt. Zweiteres ist definitiv besser!

Mit ein paar kleineren Details komme ich noch nicht so recht klar, aber im Großen und Ganzen klappt es ganz gut.


16. Juni 2015

Vorgestern hat Anne Fleisch im Waschbecken der Waschküche aufgetaut. Und ich dachte mir, sicher ist sicher, und habe es dort rausgeangelt und die ganze Tüte (die noch zu war) in meinen Korb getragen und habe mich drauf gelegt. Und natürlich bin ich nicht mehr aufgestanden. Sonst hätte es ja Phelan mopsen können... Aber Anne hat es bemerkt und sich die Tüte geholt:

Glück - es war eh für uns. Pech: ich mußte es mit Phelan teilen.

Gestern habe ich es wieder mit "tarnen und täuschen" probiert und habe mich in frischer Wildschweinhinterlassenschaften gewälzt. Aber auch Oli fand das überhaupt nicht gut und hat mich daheim gebadet. Aber mit dem Shampoo von der Oma! Das ging gar nicht! Und gebracht hat es auch nichts, laut Anne. So hat sie mich nochmals richtig gebadet. Und weil gerade dabei, wurde ich danach auch noch gründlich gebürstet. Aber damit nicht genug - beim Abendspaziergang sind wir in den Regen gekommen und ich war nochmals klatschnass...


13. Juni 2015

Heute war wieder Jagdhundekurs:

Schleppe, Frei-verloren-Suche, Apportieren und Wasserarbeit.

Ich mache meine Sache nicht schlecht und das arbeiten macht mir viel Spaß.

Anne ist trotzdem etwas nervös - in 3 Wochen ist Brauchbarkeitsprüfung...

 11. Juni 2015

Ich muss ehrlich sagen - Jagdhundeausbildung macht mehr Spaß als ein Bürovormittag.

Es ist zur Abwechslung zwar mal ganz interessant, aber so richtig "reißt es mich nicht vom Hocker".

Aber normalerweise machen Phelan und ich ja auch vormittags einen Besuch bei der Schwiegermutter und Hanny.

6. Juni 2015

Heute war Hundekurs mit Hauptübungsfach "Wasser".

Und da es heute superheiß war, war das echt klasse.

Wir haben an 2 Waldseen geübt und es hat viel Spaß gemacht!

Apportieren von verschiedenen Apporteln und (toter) Ente, schießen am Wasser und stöbern nach der Ente.

Ich habe alles wirklich toll gemacht, nur beim Stöbern gehe ich mich noch nicht so richtig weit alleine. Da bleibe ich lieber im 10-20m Radius.

1. Juni 2015

Meine Menschen waren am Samstag nachmittag sehr intensiv mit den Bienen beschäftigt - und überall riecht es jetzt nach Honig. Da hat sich Anne dann gestern mit dem Foto auf Bienenjagd gemacht.

Unsere Bienen

 

Am Samstag war viel Hundekurs - was mir sehr viel Spaß gemacht hat:

Apportieren, zum ersten Mal auch am Wasser - kann ich!

Vorstehen - kann ich, aber etwas mehr Übung würde nicht schaden.

Schussfest bin ich.

Schleppen kürze ich gerne ab - mit hoher Nase läßt es sich oft auch finden... da muss ich an die lange Leine.

Wild nehm ich. Vielleicht etwas zu gerne... ich verteidige es gegen die anderen Hunde im Umkreis von 5m.

Aber wenn kein Wild in der Nähe ist, bin ich sehr verträglich mit anderen Hunden.